Lost Chronicles
Vlad Raszvan von Tordak - Druckversion

+- Lost Chronicles (https://forum1.lost-chronicles.net)
+-- Forum:
Versammlungshalle
(https://forum1.lost-chronicles.net/forumdisplay.php?fid=46)
+--- Forum: Gesuche (https://forum1.lost-chronicles.net/forumdisplay.php?fid=106)
+---- Forum: Gesuche (User-Charaktere) (https://forum1.lost-chronicles.net/forumdisplay.php?fid=103)
+---- Thema: Vlad Raszvan von Tordak (/showthread.php?tid=486)



Vlad Raszvan von Tordak - Graf Tordak - 20.04.2020



BeispielbildDer Suchende

GRAF BREDA VON TORDAK - CASTORI - VANDRIGG

Das Verhältnis zwischen Vater und Sohn war zu ihren Lebzeiten um ein Vielfaches besser als nach all den Jahrhunderten. Nach dem krankheitsbedingten Tod der Mutter und Bredas Frau musste er sich selbst um ihn kümmern, was wegen den Pflichten eines Grafes nicht so war, wie er es sich gewünscht hatte. Er fand kaum Zeit für ihn, doch Vlad entwickelte ebenfalls eine Leidenschaft für die Travianerzucht und so fanden sie doch noch mehr Zeit, die sie zusammen verbringen konnten.

Als der Graf „krank“ wurde, von der Verwandlung zum Vampir hat Vlad nichts gewusst, übernahm er als guter Sohn die täglichen Pflichten und sah seinen Vater nur nach Sonnenuntergang. Er machte sich Sorgen und wollte ihn zur Rede stellen, Breda hingegen wollte ihn einmal mehr zu einer Heirat überreden , hatte er ihm doch genügend Zeit bisher eingeräumt und akzeptiert, dass Vlad noch nicht bereit für Kinder sei. Während dem darauf folgenden Streit erfuhr der Graf, dass sein Sohn nur Männer lieben konnte und schob ihn nur wütend beiseite, als er gehen wollte. Er setzte zu viel Kraft ein, verletzte Vlad tödlich und damit er ihn nicht verlor, wandelte er ihn.

Breda verschließt die Augen vor der schleichenden Veränderung seines Sohnes und lässt ihm (zu) Vieles durchgehen. Die Kropoks, die Leibdiener des Grafen, hatten mit den Jahren immer mehr "wegzuräumen". Die Regel keinen Menschen in der Umgebung des Schlosses verschwinden zu lassen gilt noch bis heute. Was sein Sohn mit seinen Opfern macht ignoriert er ebenfalls. Er liebt Vlad, doch als dieser einen Fehler machte und den jetzigen Kropok in Lebensgefahr brachte, lernte sein Sohn ihn von einer ganz anderen Seite kennen. Er erhielt eine Bestrafung, über die keiner von ihnen jemals wieder sprach. So gesehen ist ihr Verhältnis recht kühl, denn Gefühle auszudrücken ist nicht des Grafen Art. Zudem verzehrt ihn die Reue über die Wandlung seines Sohnes und er weiß bis heute nicht, ob er ihm diesen Egoismus verziehen hat.



BeispielbildDer Gesuchte

VLAD RASZVAN VON TORDAK - CASTORI - VANDRIGG

Du bist der ebenso geliebte wie verzogene Sohn Graf Bredas. Von "Freunden" (oder was du als solche bezeichnest) lässt du dich gern mit dem Kosenamen "Rashko" ansprechen, was dein Vater höchst unpassend findet. Vielleicht machst du es gerade deshalb. Euch unterscheidet von anderen Vampiren der Castori-Linie, dass ihr tatsächlich Vater und Sohn seid, nicht nur Schöpfer und Geschöpf. Dein Vater hat dich aus einer Notlage heraus verwandelt als du etwa zwanzig warst.

Vor deiner Wandlung warst du ein stiller, belesener junger Mann, im Geheimen dem eigenen Geschlecht zugetan, weshalb du Anwärterinnen auf deine Gunst regelmäßig hast abblitzen lassen - sehr zur Kümmernis deines Vaters, welcher dich gern mit einer standesgemäßen Partie vermählt gesehen hätte. Als Graf Breda sich notgedrungen in die Finsternis tiefer Keller zurückziehen musste, hast du die repräsentativen Pflichten übernommen, dann jedoch gerietet ihr in Streit. In einem Wutanfall tötete dich dein Vater, doch das war nicht das Ende, sondern erst der Anfang...

Die Jahrhunderte eingesperrt in einem uralten Schloss, mit einem Vater der hauptsächlich in der Vergangenheit lebt, haben dir nicht gut getan. Du siehst gut aus und bist charismatisch, kannst charmant sein und hast die bestmögliche Erziehung genossen, machst aber wenig daraus und bist gelangweilt, zynisch, launisch, ja sadistisch geworden. Du pflegst einen ausschweifenden und - wie die Leute sagen - liederlichen Lebenswandel und bist hauptsächlich auf dein Vergnügen aus. Alles andere lässt dich kalt, zum Beispiel die Unauffälligkeit, auf die dein Vater so großen Wert legt. Oft genug muss der gräfliche Leibdiener Kropok - den du als dein Eigentum betrachtest, jedenfalls wenn dein alter Herr nicht in Hörweite ist - die Reste deiner ausschweifenden Feierlichkeiten verschwinden lassen. Das Einzige was dich davon abhält dir vollends die Zügel schleifen zu lassen, ist der überaus große Respekt vor deinem Vater. Er kennt Mittel und Wege dich zu disziplinieren, und das weißt du.

Anmerkungen:

- Der Name steht fest.
- Der Lebenslauf wird bei Interesse mit dem Gesuchsersteller abgesprochen.
- Das Avatarbild (von Artbreeder) kann übernommen werden, muss aber nicht. Die Avatarperson sollte vom Typ her jedoch passen.




Über das LC

Genre: High/Dark Fantasy
Rating: FSK16

Szenentrennung - Scifi-Background

Zutritt zum FSK18-Bereich
Vier bespielbare Welten
32 spielbare Völker und Fraktionen
Die Möglichkeit, eigene Völker und Wesen zu entwickeln
Plots (freiwillig)
und Vieles mehr!


Startseite | Regeln |Navigation | Storyline | Board-Gesuche

Footer