Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Wer sind wir?
Lost Chronicles
Keksspur
Das Team
Die verlorenen Chroniken

Willkommen Reisender!
Es freut uns, dass dich dein Weg hierher geführt hat. Wir sind ein Fantasy RPG-Forum und haben vor Kurzem unsere Tore eröffnet. Tauche ein in die magische Wolkenwelt Aitherias, die rauen Fluten Vandriggs, erliege dem wilden Zauber Pyrs und erforsche die düstere Höhlenwelt Xarvatmands. Ob weiser Magier, edler Elb, finsterer Alb, rechtschaffener Zwerg, oder eines der vielen anderen Völker und Wesen der Vier Welten - Grenzen setzt dir einzig deine Fantasie!
Über das LC

Genre: High/Dark Fantasy
Spielstil: Szenentrennung
Schreibstil: Romanstil
RPG-Länge: min. 2000 Zeichen
FSK: 16, Avatarpflicht: Ja

RL & Gemalte Avatare sind erlaubt
Scifi-Background, 4 bespielbare Welten
Die Möglichkeit, eigene Völker & Wesen
zu entwickeln & Vieles mehr!
Unser Discord-Channel:
Hinweise


Derzeit besonders willkommen:
Menschen, Akademiemagier, Elben, Alben, Warlocks
sowie weibliche Charaktere jeder Volkszugehörigkeit!

Der Navigator-- // -- Board-Regeln
Charakterbogen --//-- Gesuche
Gästebereich --//-- Vergebene Avatare
Die Fädenzieher
Eule
Zuständig für: Fragen der Gäste und User, Bewerbungen, Partnerschaftsanfragen, Plots

Tintenklecks
Zuständig für: Fragen der Gäste und User, Bewerbungen, Technischer Support, Plots

Federwisch
Zuständig für: Fragen der Gäste und User, Bewerbungen, Partnerschaftsanfragen, Plots

Die Warlocks
#1
Lightbulb 

Die Warlocks sind genau genommen kein eigenes Volk, sondern mit magischen Tränken und Schattenessenz veränderte Menschen.
Warlocks verhalten sich politisch neutral. Ihre Aufgabe ist das Töten von Schatten und Monstern aller Art an denen Andere scheitern. Aber sie sind keine edlen Ritter die dies nur für Dankbarkeit und freundliche Worte tun. Ihre Arbeit ist gefährlich, geradezu mörderisch, und hat auch ihren Preis.

Die meisten Warlocks werden von Kindesbeinen an trainiert, wobei es sich hierbei zumeist um Armen- oder Waisenkinder handelt, die bei den Warlocks abgegeben werden, oder um Kinder die im Zuge des "Überraschungsgesetzes" vom Schicksal dazu berufen wurden. Das Gesetz der Überraschung ist ein Preis den ein Warlock von jemanden fordern kann der dem Warlock anbietet ihm als Dank das zu geben was dieser verlangt.
In so einem Fall wird der Warlock das Gesetz der Überraschung in Anspruch nehmen und sagen: "Ihr werdet mir das geben, was Euch bei eurer Rückkehr unerwartetes begegnet", oder "Das Erste das Euch in eurem Heim begrüßt" -  vielleicht auch "Das Erste, dass du zuhause vorfindest, mit dem du aber nicht gerechnet hast." und dieserlei Dinge.  Es ist den Warlocks nicht erlaubt bei diesem Anspruch all zu spezifisch zu werden, aber die Meisten sind soweit es möglich ist sehr vorsichtig mit der Formulierung, oder grenzen die Forderung ein wenig mehr ein, denn im zweiten Beispiel kann es auch eine schimpfende Schwiegermutter eines Geretteten sein, die plötzlich vor den Festungstoren steht.
Die wenigsten Auszubildenden finden auf eine andere Weise zu den Monsterjägern. Beispiele sind etwa zum Tode verurteilte, oder unliebsame Erben die vor die Wahl gestellt werden sich entweder der gefährlichen Schattenprobe der Warlocks zu stellen, oder zu sterben.

Die Warlock Anwärter werden im Zuge einer magisch-medizinischen Behandlung, insbesondere durch die Verabreichung diverser Tränke, schneller, und kräftiger als normale Menschen und auch der Alterungsprozess verlangsamt sich bei den Meisten. Eine weitere Folge der Behandlungen, denen die Auszubildenden unterzogen werden, sind empfindlichere Sinne als bei normalen Menschen, und einige besitzen nach den Umwandlungen auch eine kleine rudimentäre magische Begabung die mittels erlernter spezieller Warlock-Runenzeichen kanalisiert wird. Viele behaupten sie können Schatten "riechen" oder "flüstern" hören wenn diese in der Nähe sind und genau das würde ihnen den entscheidenden Vorteil verschaffen so erfolgreich den Kampf gegen diese Kreaturen bestreiten zu können. Die Veränderungen haben allerdings nicht nur positive Seiten, denn es kommt im Zuge dieser auch sehr oft zu einer Überempfindlichkeiten gegenüber zu lauten Geräuschen, strengen Gerüchen, Licht und ähnlichem. Außerdem kommt es zu Änderungen und Mutationen des Aussehens, wie etwa das Aufkommen von tierhaften Zügen und vielem mehr, weshalb ein Warlock wohl niemals völlig unbeschwert durch das Leben ziehen wird. Ein besonders tragischer Einschnitt bei den Warlocks ist der Umstand, dass die Meisten nach den Trankproben nicht mehr fähig sind Nachwuchs zu zeugen.

Der letzte Schritt um nach einer langen Ausbildung zu einem echten Warlock und immun gegenüber den gefürchteten Schatten zu werden weckt gleichzeitig bei einigen den vorab genannten Funken von magischer Begabung. Es ist die so genannte Schattenprobe. Die wenigsten Anwärter überleben jedoch diesen letzten Schritt. Sehr viele sterben dabei, oder sie verlieren völlig ihren Verstand.

Voll ausgebildete Warlocks sind hervorragende Kämpfer. Ihnen wurde der Brau einiger spezieller Warlock-Tränke beigebracht, mit denen sie ihre Fähigkeiten kurzfristig für einen Kampf verbessern können. Diese Tränke können jedoch für andere Menschen und Wesen oft giftig sein oder völlig unerwünschte Wirkungen entfalten, und selbst ein Warlock kann nur eine sehr begrenzte Menge davon einnehmen bevor ihn seine Tränke vergiften würden.

Aufgrund dessen die Warlocks gegen die gefürchteten ansteckenden Schatten immun sind, werden sie sogar zähneknirschend vom König von Ingland geduldet, wenn dieser einer Bedrohung durch Monster und Schatten nicht Herr wird. Die Warlocks sind mit ihren Festungsanlagen nördlich von Armadale zu finden.


Organisation der Warlocks

Auf Vandrigg gibt es 3 große Ordenshäuser der Warlocks

  • Orden Sól (Orden der Sonne)
    Standort: Armadale
    Dreigestirn: Ingvarr Sturmklinge (Krieg), Leofríc Schattenbann (Magie), Ava Stahlauge (Prüfung)
    Festung: Hrád Turvala
    Der Orden Sól ist der Gründerorden der Warlocks und hat seinen Sitz in der Nähe von Armadale. Der Orden gilt als der Edelste und auch der Ehrenhafteste. Die dort ausgebildeten Warlocks sind mehr mit Rittern zu vergleichen und folgen streng dem Codex. Viele Adelige schicken ihre 3, 4, und 5, geborenen Kinder zum Orden, damit sie dort ausgebildet werden und zu Ruhm und Ehre gelangen. Es ist auch der wohlhabendste Orden, mit einer großen Feste und der wohl größten Bibliothek über Monster und Schatten, die es in Vandrigg jemals gegeben hat.
    Der Orden Sól steht auch in enger Zusammenarbeit mit Armadale wegen des Portals vor der Stadt und kämpfen gemeinsam gegen die Monster, welche immer wieder aus dem Portal kommen.

  • Orden Mesíac (Orden des Mondes)
    Standort: Waljargaard, 5 Tagesreisen entfernt von Svetla
    Dreigestirn: Brynjarr der Grauwolf (Krieg), Isegrim der Zauberbrecher (Magie), Rynja die Krähe (Prüfung)
    Festung: Hrád Selvita
    Der Orden Mesíac ist der größte Orden der Warlocks. Die Festung liegt in einer Biegung der Waljar und ist damit von 3 Seiten gut geschützt. Die Warlocks dieses Ordens sind wahre Überlebenskünstler, und oft über lange Zeiten in den Weiten Waljargaards unterwegs. Der Orden Mesíac hat außerdem eine hohe Verbundenheit zu Tieren, viele der Warlocks dressieren oder ziehen sich wilde Tiere als ihre Gefährten für die Jagd heran. Sie reiten auf Bären oder jagen gemeinsam mit Wölfen und den großen Raubkatzen der Berge. Außerdem besitzen sie ein spezielles Runenzeichen, welches es ihnen ermöglicht wilde Tiere zu beruhigen oder zu befehligen. Sie gelten als roher und gröber und weniger gebildet als die Mitglieder des Ordens Sól. Nichts desto trotz sind es ausgezeichnete Kämpfer, und Jäger, welche wohl die größte Streitmacht der Organisation der Warlocks darstellt. Die Mutationen die sie entwickeln sind ausschließlich Tierisch. Je älter und mächtiger sie werden, desto mehr gleichen sie diesem Tier. Sie entwickeln auch eine starke Affinität zu Tieren dieser Art und es fällt Ihnen leichter mit ihnen umzugehen.
    Ihre Neuzugänge bekommen die meist über das Gesetz der Überraschung, ansonsten kommen viele Waisen zu ihnen, oder jene die im Leben alles verloren haben und nichts mehr fürchten zu meinen. Der Orden Mesíac nimmt sie alle auf, bildet sie aus und gibt ihnen eine zweite Chance.

  • Orden Gwiáz (Orden des Sterns)
    Standort: Eine Woche nördlich von Jarlsvest entfernt
    Dreigestirn: Karn Frostfang (Krieg), Ferrin Stahlschwinge (Magie), Dagmer der Gerechte (Prüfung)
    Festung: Hrád Pelatus
    Der Orden Gwiáz ist der Kleinste Orden der Warlocks. Er liegt hoch im Norden, weit entfernt von jeder größeren Siedlung. Die Warlocks des Ordens sind raue und harte Kämpfer, denn selbst das Leben ist in dieser Kälte kein Spaß. Man sagt der Orden Gwiáz bringt die besten und gnadenlosesten Warlocks hervor. Man behauptet aber auch, der Nordwind hätte ihre Herzen eingefroren. Der Codex steht über allem, und der Orden bekommt seine meisten Rekruten durch Warlocks anderer Ordenshäuser, welche dorthin Strafversetzt wurden. Nur wenige werden hier von Kindesbeinen an trainiert.
    Der Orden Gwiáz ist auf die Unterstützung der anderen Ordenshäuser angewiesen, eine Abhängigkeit, die den Warlocks nicht besonders gefällt.
    Doch man hofft sich dieser Abhängigkeit schon bald entledigen zu können, denn die Warlocks von Gwiáz pflegen Kontakt zu dem Volk der Namenlosen. Zwar ist man noch weit entfernt von einem Bündnis, doch durch vorsichtiges herantasten, Unterstützung und Austausch, konnten die Warlocks ein großes Wissen über die Artefakte der Altvorderen und das Sternennetz und dessen Tore sammeln, welches das der anderen Orden weit übersteigt. Die Verbindung zu den Namenlosen ist das bestgehütete Geheimnis von Gwiáz und wird auch nicht mit den anderen Orden geteilt.

Die Dreigestirne eines jeden Ordens bilden gemeinsam die Konstellation, den Obersten Rat der Warlocks. Dieser Rat leitet und lenkt die Geschicke der Organisation. Jede Schule ist unabhängig voneinander, hat ihre eigenen Lehrmethoden und Geheimnisse, welche auch nicht ausgetauscht werden. Trotzdem ist die oberste Priorität, dass die Orden einen gemeinsamen Pfad verfolgen und ein gemeinsames Ziel haben. Der Rat der Konstellation tagt im Schnitt 3 mal Jährlich um Neuigkeiten auszutauschen, Probleme zu besprechen und Lösungen zu finden. Der Rat kann jedoch auch öfter und von jedem Dreigestirn einberufen werden, sollte es von Nöten sein.
Es kommt jedoch selten vor, dass die Probleme so groß sind, dass sie vor die Konstellation gebracht werden müssen. Normalerweise versucht jeder Orden seine Probleme selbst zu lösen. Außerdem herrscht zwischen den Orden immer eine gewisse Rivalität.


Aufbau der Orden
  • Das Dreigestirn der Bannermeister
    • Meister des Krieges
    • Meister der Magie
    • Meister der Prüfer

  • Die Banner
    • Banner des Krieges
      • Flagge der Heiler
      • Flagge der Kampfkunst
      • Flagge der Kampfmagie
    • Banner der Magie
      • Flagge der Magier
      • Flagge der Runen
      • Flagge der Tränke
    • Banner der Prüfung
      • Flagge der Verwaltung
      • Flagge der Ausbildung
      • Flagge der Novizen

    Oberste Befehlsgewalt haben immer die Bannermeister, sollte die Angelegenheit Bannerübergreifend sein kann nur das Dreigestirn eine Entscheidung treffen.

    Jedes Banner untersteht einem Bannerherren, jede Flagge einem Flaggenführer. Beide werden von ca 3 bis 5 Adjudanten unterstützt.

    Bannerherren und Flaggenführer werden in einem Abstand von 6 Jahren neu gewählt. Alle Warlocks haben ein Stimmrecht, welches unabhängig vom Rang gleich viel wiegt.
    Einzig die Bannermeister des Dreigestirns sind von den Wahlen ausgeschlossen, können ihrem bevorzugten Kandidaten allerdings durch das aussprechen ihrer Gunst unterstützen.
    Die Bannermeister des Dreigestirns haben ihre Position auf Lebenszeit inne und werden gewählt, sobald ein Platz frei geworden ist.
    Ein Bannermeister des Dreigestirns kann nur dann vor Ende seiner Dienstzeit abgewählt werden, wenn 2 von 3 Bannerherren damit ihrer unterstellten Flaggenführer für Neuwahlen sind. Diese müssen einen triftigen Grund für die Neuwahlen vorbringen.

    Rangstruktur
    Konstellation > Dreigestirn > Bannermeister > Bannerherr > Flaggenführer > Warlock > Novize

    Jeder Novize wird zu Beginn seiner Ausbildung auf den Codex der Warlocks eingeschworen, sobald sie die Schattenprüfung bestanden haben wird dieser Schwur erneuert.
    Jeder Warlock hat sich nach dem bestehen der Schattenprüfung einer Flagge oder einem Banner anzuschließen und dieses nach bestem Wissen und Gewissen bei Verbesserung, Forschung und Ausbildung sowie durch das erfolgreiche Ausführen von Aufträgen zu unterstützen.
    Ein jeder Warlock kann sich melden um einem Flaggenführer als Adjudant zu unterstützen. Nach 3 Jahren als Warlock kann er sich zur Wahl als Flaggenführer aufstellen lassen (Wobei Adjudanten bevorzugt werden bei Gleichstand), nach 6 Jahren kann er sich als Bannerherr zur Wahl stellen (Flaggenführer und Adjudanten werden in dieser Reihenfolge bei einem Gleichstand bevorzugt)
    Ein jeder Warlock kann sich als Bannermeister des Dreigestirns aufstellen lassen, muss jedoch von einem oder mehreren Bannerherren vorgeschlagen werden. Bei dieser Wahl gewinnt der Warlock mit den meisten Stimmen.


    Codex der Warlocks
    Die Warlocks sind eine politisch neutrale Organisation. Sie unterstehen keiner weltlichen Macht und mischen sich nicht in menschliche Belange ein. Einzige Ausnahme wäre die Notwehr
    Jeder Auftrag muss angemessen an seine Schwierigkeit bezahlt und entlohnt werden. Die Art der Vergütung spielt dabei keine Rolle und bleibt dem Warlock und seinem Auftraggeber überlassen.
    Das Leben ist zu achten. Vernunftbegabte Wesen werden nur dann getötet wenn sie eine Gefahr für sich und ihre Umwelt darstellen. Ansonsten ist eine vernünftige andere Lösung zu finden.
    Den Entscheidungen und Befehlen der Bannermeister, Bannerherren und Flaggenführer ist, entsprechend der Hierarchie folge zu leisten.
    Ein jeder Warlock hat seine Brüder und Schwestern zu achten und zu respektieren. Unstimmigkeiten müssen friedlich gelöst oder einem Vorgesetzten vorgetragen werden. Die daraus resultierende Entscheidung ist zu akzeptieren. Kein Warlock soll jemals das Blut eines anderen vergießen
    Ein Warlock darf niemals die Hand gegen einen anderen Menschen erheben, oder seine Fähigkeiten gegen ihn einsetzen um ihm zu Schaden. Die einzige Ausnahme ist ein Grund zur Notwehr

    Die Regeln der Novizen
    Den Novizen ist es verboten Waffen außerhalb der Übungen zu tragen
    Ein Novize hat jeden Hexer mit Ehrerbietung zu behandeln und mit Herr oder Meister anzusprechen
    Kein Novize darf die Festung alleine und ohne die Zustimmung seines Lehrmeisters, eines Flaggenführers, Bannerherrn oder Bannermeister verlassen
    Novizen haben verantwortungsvoll mit den ihnen zur Verfügung gestellten Materialien und Ausrüstungen umzugehen
    Ein jeder Novize hat sich an den Tagesplan zu halten

    ...

    Tagesplan der Novizen
    Der Tagesplan gilt 5 Tage die Woche, ein Tag ist für Feldübungen, ein Tag ist Frei

    6:00 Tagwache und Frühstück
    7:00 bis 12:00 Übungen nach Lehrplan
    12:10 bis 14:00 Mittagessen und Pause
    14:00 bis 16:00 Übungen nach Lehrplan
    16:10 bis 18:00 freies Lernen und Üben
    18:00 bis 20:00 Freizeit
    20:00 Abendessen und Freizeit
    22:00 Nachtruhe




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste